Wetten, wie lange bleibt Donald Trump im Amt

Wie lange bleibt Donald Trump?

Große Buchmacher bieten Wetten auf alle möglichen Ereignisse an. Der letzte Trend ist eine Wette wie lange bleibt Donald Trump im Amt. Es wird darauf gesetzt, dass er nicht bis zum Ende seiner Legislaturperiode im Oval Office bleiben wird.

Wetten auf Donald Trump

 

Wie lange bleibt Donald Trump
(AP Photo/Chuck Burton)

Während der Sieg von Donald Trump einige bedeutende politische und gesellschaftliche Veränderungen geben wird, hatte schon die komplette Wahlkampagne von Donalds Trump den Buchmachern regen Umsatz beschert. Die Zocker, die auf einen Sieg von Trump gesetzt haben, konnten hier einen sauberen Gewinn einstreichen. Sein Wahlsieg kam doch nicht nur für viele Buchmacher überraschend. Die Mehrheit dachte, dass er nie ins Weisse Haus einziehen würde. Jetzt wo Trump offiziell das Oval Office am 20. Januar übernommen hatte, werden bei den Buchmachern schon wieder Wetten auf den neuen Präsidenten angenommen und zwar wie lange bleibt Donald Trump in seinem Amt

Obwohl es Trump geschafft hat, Hillary Clinton in den letzten Momenten vom Einzug in das Weisse Haus abzuhalten, scheint es, dass viele Experten es für nicht sehr wahrscheinlich halten, dass er diese Position lange besetzen kann. In dem umstrittenen Unternehmer ist immer eine Art Stellvertretersymbols gesehen worden. Es ist fast unmöglich, seine Aktionen vorauszusagen. Einige meinen sogar, er selbst könnte nicht im Stande sein, sie vorauszusagen.

Irischer Buchmacher Paddy Power ist einer derjenigen, die einen bedeutenden Betrag nach dem schockierenden Ergebnis der Wahl am Morgen des 9. November bezahlen musste. Jetzt sind sie mit ihren Vorhersagen über ihn sehr vorsichtig. Die Wahrscheinlichkeit dass Trump, vor dem natürlichen Ende seiner Präsidentschaft sein Amt aufgibt, beläuft sich auf 4-1. Das ist eine Quote, die viel niedriger ist als es die für Obama war. Sie betrug damals 8 zu 1. Wenn Sie gern wetten würden, dass der neue Präsident es nicht bis zum Ende seine Präsidentschaft aus beliebigem Grund machen wird ist die Quote gerade einmal 7 zu 4.

Experten stimmen zu

Allan Lichtman, ein Geschichtsprofessor, der die Sieger der Präsidentenwahl in den Staaten seit den letzten 32 Jahren richtig vorausgesagt hat, scheint in Übereinstimmung mit den Buchmachern zu sein. Lichtman hat prognostiziert, dass es Trump nicht bis zum Ende seiner Legislaturperiode schaffen wird. Der Professor stützt seine Vorhersage auf die Tatsache, dass Trump ein Präsident ist, der nicht kontrolliert werden kann und keiner will dies.

Historisch gesehen wurden nur zwei Präsidenten, Johnson und Clintonan geklagt und Nixon war der einzige, der nach Watergate zurückgetreten ist. Diese Tatsachen weisen darauf hin, dass Wetten gegen Trump keine gute Idee sein könnte. Andererseits hatte die USA nie solch einen umstrittenen und unorthodoxen Führer.

Auch entscheidet Trump, ob er wirklich gerne der Präsident ist und es bleiben will.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.